haus lauchheimer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Verein


Wir sind ein Verein, der sich für die Förderung des jüdischen Kulturerbes in Göppingen-Jebenhausen einsetzt. Unser Interesse galt  besonders dem  Erhalt des ehemaligen Wohnhauses der jüdischen Familie Lauchheimer, gelegen am Vorderen Berg 23 in Göppingen-Jebenhausen.

Die Lauchheimers waren die letzten Juden in Jebenhausen zur Zeit der Verfolgung durch die Nationalsozialisten. Ihr Schicksal und das der Familie Auerbacher stehen stellvertretend für das Leid unzähliger Juden in der Zeit des Holocaust.

 

Dem Haus drohte trotz Denkmalschutz der Abriss. Durch das Engagement des Vereins wurde dieser verhindert und das Gebäude 2013 an einen privaten Investor verkauft.
„Es ist jetzt das schönste Gebäude in Jebenhausen“ freute sich Inge Auerbacher als sie nach der Renovierung  von dem neuen Besitzer im Jahr 2016 eingeladen wurde.


13. Oktober 2017

Der Verein feiert die Eröffnung des Erinnerungsweges  „Jüdisches Leben in Jebenhausen“ mit Inge Auerbacher. Im Hintergrund das neu renovierte

Haus Lauchheimer. (siehe Aktuelles)


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü